kn12 | PhotoBooth | Fotobox | Fotoautomat

PhotoBooth – schon mal gehört?

So nennt man heutzutage eine Fotobox oder auch einen Fotoautomaten. Im Grunde kann man das Gerät mit einem klassischen Passbildautomaten vergleichen, wie er an Flughäfen oder Bahnhöfen steht. Wer hat in seinem Leben noch nie versucht, sich mit Freunden in solch eine kleine Kabine zu quetschen und möglichst lustige Bilder zu machen? Ich glaube diese Frage kann fast keiner mit einem klaren Nein beantworten. Daher habe ich einen solchen Fotoautomaten – die PhotoBooth – gebaut. Damit habe ich nun ein kleines Fotostudio zum Mitnehmen und Erstellen von Selfies der Extra-Klasse!

Die Bedienung läuft über einen Funkauslöser, der den Gästen die Möglichkeit lässt, selbst im passenden Moment abzudrücken. Die Bilder werden nur Sekunden später auf einem Bildschirm angezeigt. Dort können auch die Bilder des ganzen Abends immer wieder angeschaut werden. Für den richtigen Spaß bringe ich auf Wunsch auch eine Menge Requisiten mit, mit denen die Bilder gleich 10mal lebendiger werden. Man glaubt gar nicht, wie sich Menschen verändern, sobald sie eine Perücke aufhaben und sich selbst fotografieren können. Wenn Sie eigene Accessoires haben, können Sie diese gerne auch zur Verfügung stellen.

Als Hintergrund bevorzuge ich einen grauen oder strukturierten dunklen Holzhintergrund. Gerne können aber auch in der Location vorhandene Beton-, Holz-, oder Steinwände genutzt werden. Eine Sitzecke mit einer Couch macht sich beispielsweise auch sehr gut als Szenerie für eine PhotoBooth.

Ich lege sehr großen Wert auf das Endergebnis, daher ist meine PhotoBooth nur mit professionellem Material ausgestattet. Eine digitale Spiegelreflex-Kamera und ein Studioblitz mit Durchlichtschirm oder Softbox sind für ein optimales Fotoergebnis selbstverständlich.

Die PhotoBooth benötigt (mit Hintergrundsystem) mindestens 2,5x3m (optimal mit Requisiten 3x4m) Platz in einem Nebenraum oder einer nicht anderweitig genutzten Ecke der Location. Erfahrungsgemäß wird die Fotobox besser genutzt, wenn sie nicht völlig abseits steht.

Die technische Betreuung der PhotoBooth wird durch eine Person direkt vor Ort oder per telefonischem Notdienst übernommen. Die Preise starten bei 299 Euro für 3 Stunden Foto-Spaß vor Ort. Falls ich für eine Reportage bereits vor Ort gebucht bin, gibt es Rabatt auf die Buchung der PhotoBooth.

Ich warte auf Post oder Anrufe - individuelle Anpassungen (Sofortdruck, individuelle Logos, etc.) sind jederzeit möglich.